Musik für das emotionale Gastronomie-Erlebnis

Die emotionale Komponente von Gastronomie-Erlebnissen wird nach der Corona-Krise an Bedeutung zunehmen. Emotionalität wird zu einem Faktor werden, der Wertgefühl, Preisempfinden und damit auch die Zahlungsbereitschaft der Gäste beeinflusst. Es ist deshalb gerade jetzt wichtig, nicht nur über das Speiseangebot und die Raumgestaltung nachzudenken, sondern auch das richtige Musikangebot bereitzuhalten.

Musik in der Gastronomie

Akustische Anforderungen durch Corona-bedingte Veränderungen

Der Gastronomie-Neustart findet unter erschwerten Bedingungen statt. Durch die corona-bedingte, reduzierte Anzahl der Tische sinkt der übliche Geräuschpegel, die atmosphärische und ausgleichende Bedeutung der Hintergrundmusik nimmt zu. Ist sie zu leise, fehlt es an Atmosphäre und es kann dazu kommen, dass sich Gäste von anderen beobachtet fühlen. Ist die Musik zu laut, behindert sie die Kommunikation am Tisch und mit dem Personal. In beiden Fällen lenkt sie vom Genuss ab, so dass nur eine ideale und über die Zeit gleichbleibende Lautstärke zum Erfolg führt. Als Lösung dafür gibt es schon seit einiger Zeit Klangverbesserungstechnologien, wie sie zum Beispiel von Kronoton angeboten werden. Diese Lösungen werden jetzt verstärkt nachgefragt.

Durch die Corona-Regeln bekommt die Außengastronomie besonderes Gewicht. Soll auf Außenflächen Musik zum Einsatz kommen, sind Lärmschutzrichtlinien zu beachten, die meist durch die Ordnungsämter geprüft werden. Dadurch kommen möglicherweise Maßnahmen zur Lärmbegrenzung hinzu, die nicht unerhebliche Kosten verursachen können. Das sollten Sie vorher durchdenken. Einige der möglichen Maßnahmen sind:

  • zeitliche Begrenzung von Musikbeschallung auf die Zeit bis 22 Uhr
  • Einbau von Pegelbegrenzern an Musikanlagen
  • räumliche Anordnung der Freisitzflächen so, dass möglichst große Abstände zur Nachbarschaft entstehen
  • Schallschutzwände zur nahegelegenen Nachbarschaft
  • Bepflanzung und Sichtschutz (z. B. durch Flechtzäune). Diese haben zwar meist nur eine geringe akustische Wirkung, tragen aber zum Schutz der Privatsphäre für Anwohner und Gäste bei und verringern dadurch die Belästigungswirkung.

Wie wird die Musik am besten auf Ihren Gastronomiebetrieb abgestimmt?

Eine Gastronomie zu besuchen bedeutet für die Gäste genussvolle Versorgung, Freizeitbeschäftigung, soziale Kontakte, Lebensgefühl, Kultur, Feste feiern, exklusive Erlebnisse. Daher sollten Sie die Musikauswahl keinesfalls der jeweiligen Service-Kraft überlassen. Eine auf die jeweilige Tageszeit angepasste Lautstärke, der Musikstil, die Auswahl der Musikstücke und die Anzahl an verschiedenen Songs sind äußerst wichtig. Das muss gut geplant und genau festgelegt sein. Die Zusammenstellung der Musik muss im Voraus geschehen und für jede Tageszeit und jede Woche neu erfolgen. Am besten ist es, wenn ein bestimmter Mitarbeiter aus Ihrem Betrieb für die Musik verantwortlich zeichnet und sich dauerhaft für die Verbesserung des musikalischen Angebotes einsetzt.

Live-Musik als mögliche Ergänzung

Wo es möglich ist, bietet es sich an, die Musik hin und wieder stärker in den Mittelpunkt des Gastro-Erlebnisses zu stellen und gelegentlich Live-Musik anzubieten. In der Bar-Szene sind da schon die sogenannten Listening Bars Vorreiter, bei denen eine neue Welle des Musikhörens und Trinkens das Konzept bestimmt. Übertragbar ist das auch auf Speisekonzepte.

Fazit

Schaffen Sie ein einprägsames Musikerlebnis, das Ihr Lokal richtig in Szene setzt und eine optimale Wohlfühl-Atmosphäre in Ihrem Restaurant, Ihrer Bar oder Ihrem Café erzeugt. Dazu muss auch die Musikauswahl Chefsache sein. Oder nutzen Sie das Potential einer von einem professionellen Anbieter gestalteten Musik Playlist, abgestimmt auf die Tageszeit, Ihren Gastronomiebetrieb und Ihr Publikum.

Der vollständigen Artikel zu diesem Thema, in dem auch auf Anbieter und Quellen für funktionale Musik eingegangen wird, findet sich unter Gastivo Inspritation: Die Bedeutung von Musik für das emotionale Gastronomie-Erlebnis.

Manfred Troike, 23. September 2021

Weiterführende Links: Hintergrund-Musik in der Gastronomie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 − 17 =