Berufsbekleidung in der Gastronomie

Mit schicker und zweckmäßiger Berufsbekleidung für das Gastro-Team kann man sein Unternehmen gezielt nach außen präsentieren. Adrette Shirts, Hemden oder Jacken repräsentieren auch Unternehmenswerte. Markante Farben und Schnitte werden vom Gast schnell verinnerlicht. Er wird dies dann mit dem Betrieb assoziieren und mit einem positiven Gefühl in Verbindung bringen.

Berufskleidung Gastronomie

Ob das Erscheinungsbild stilvoll Schwarz-Weiß sein soll oder doch eher peppig und modern, hängt vom Stil des Betriebs ab. Die Kleidung sollte dem allgemeinen Erscheinungsbild entsprechen. Optische Akzente lassen sich mit Accessoires wie Halstüchern, Krawatten oder Fliegen setzen.

Kleidung als Marketing

Mit dem Unternehmenslogo oder dem Slogan des Betriebes auf der Kleidung, wirken deine Mitarbeiter zugleich als Markenbotschafter. Dieser individuelle Zuschnitt auf den Betrieb ist nicht aufwändig. Viele professionelle Hersteller bieten Bestickungen schon bei kleinen Stückzahlen an.

Neben dem Gebrauch im Betrieb bieten sich Textilien aber auch als Werbeartikel oder Werbegeschenk oder Fan-Artikel für Gäste an: Eine Schürze oder ein Vorbinder für grillbegeisterte Männer kann als Werbegag eine Überraschung für deine Gäste sein. Verbindet man Kleidungsstücke oder Accessoires mit der Marke, dann ist Bekleidung nicht nur praktisch, sondern auch ein idealer Werbeträger.

Funktionalität und Bewegungsfreiheit sind wichtig

Die passende Bekleidung ist ein wichtiger Faktor für effizientes Arbeiten an der Bar, in der Küche oder im Service. Bewegungsfreiheit und Funktionalität sind entscheidend. Deshalb sind atmungsaktive, schweißabweisende und hitzebeständige Stoffe gefragt. Das Material muss angenehm zu tragen sein.

Die Mitarbeiter sollten bei der Auswahl der Kleidung mit einbezogen werden. Schließlich sind sie es, die die Kleidung über viele Stunden am Tag tragen und sich darin wohl fühlen sollen. Ein Tragetest und persönliche Anproben geben Klarheit über Optik, Tragekomfort und Funktionalität.

Im Rahmen der Bekleidungsauswahl müssen die Funktionen definiert werden, die für die jeweiligen Arbeitsbedingungen benötigt werden. Arbeitet das Service-Personal zum Beispiel mit einem mobilen Endgerät, um die Bestellungen aufzunehmen, dann sollte es mit einer Schürze ausgestattet werden, die Stauraum oder eine Bauchtasche bereithält. Sind Tische im Freien zu bedienen, so gehört neben einem Hemd zusätzlich eine Jacke oder ein Pullover zur Ausrüstung, die bei schlechtem Wetter vor Wind und Nässe schützen. Es gilt also, neben der Basisausstattung für die jeweiligen Arbeitsbereiche auch an eventuell notwendige Ergänzungen zu denken.

Der vollständigen Artikel zu diesem Thema, in dem auch auf Wäsche und Pflege sowie die steuerlichen Aspekte von Berufskleidung eingegangen wird, findet sich unter Gastivo Inspritation: Dein Ratgeber zur Berufsbekleidung in der Gastronomie

Manfred Troike, 3. September 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
16 − 16 =