Zero-Waste-Restaurants und Plastikverzicht – Nachhaltigkeitstrend in der Gastronomie

Der Klimawandel verleiht dem Bemühen um mehr Nachhaltigkeit und weniger Verschwendung weiteren Schub. Die weltweiten Proteste gegen den Klimawandel zeigen keine Ermüdungserscheinungen. In Anbetracht des gesteigerten gesellschaftlichen Bewusstseins für Nachhaltigkeit und weniger Verschwendung gibt es inzwischen viele sachliche und drängende Gründe für mehr Nachhaltigkeit im Gastronomiebereich.

Zero-Waste-Restaurants: Besser leben ohne Müll

Nach Angaben des United Nations Environment Programme (UNEP) wird jedes Jahr ein Drittel der für die Ernährung der Menschheit produzierten Lebensmittel verschwendet, was etwa 1,3 Milliarden Tonnen jährlich entspricht. Dazu kommen noch die wirtschaftlichen Kosten. Doch Köche und Kunden drängen zurück. Ethisch denkende Kunden möchten nicht in Restaurants essen, in denen Lebensmittel unnötig verschwendet werden, und die Köche sind bestrebt, Verschwendung und die dadurch verursachten Umweltschäden zu reduzieren. Dies ist der Ausgangspunkt für die Entstehung von Null-Abfall-Restaurants, in denen kein einziges Stückchen Lebensmittel verschwendet wird.

Die Veränderung geschieht nicht im Handumdrehen, aber mit vielen kleinen Schritten können Restaurants dem grundlegenden Ziel näherkommen: einen Betrieb ohne Abfall. Das ist gut für die Umwelt, gut für den Menschen und letztlich gut für das Ergebnis.

Nachhaltigkeit

Verzicht auf Plastik

Inzwischen weiß man, dass Billionen Plastikpartikel in unseren Weltmeeren schwimmen. Zum Lebensstil der jüngeren Generation gehören zwar Lieferservice und schnelles Essen, Plastikmüll wird aber abgelehnt.

Im Zuge eines wachsenden Bewusstseins für Nachhaltigkeit verbannen daher immer mehr Restaurantbetriebe Strohhalme aus Plastik, um Abfälle und Verschmutzung zu beseitigen, und bevorzugen kompostierbare Lebensmittelverpackungen auf Pflanzenbasis. Unnötige Verpackungen zu vermeiden, ist dabei der erste Schritt. Müll, der gar nicht erst entsteht, stellt auch kein Problem dar. Insgesamt wächst der Druck auf die Betriebe, hier durch Umdenken Änderungen herbeizuführen. Innovationen wie kompostierbare Verpackungen haben sich 2019 enorm weiterentwickelt. Dieser Trend wird sich auch in 2020 fortsetzen.

Der vollständige Artikel zu Trends für das Jahr 2020, findet sich unter Gastivo Inspritation: Rückblick & Ausblick: Die Gastro-Trends für 2020

Manfred Troike, 3. Februar 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
18 × 25 =


Lesen Sie weiter:
Trüffelschwein Restaurant Hamburg
Das Trüffelschwein-Restaurant feiert Geburtstag

Das Restaurant TrüffelSchwein in Hamburg-Winterhude feierte in sommerlicher Atmosphäre sein 1-jähriges Bestehen.

Schließen