Intergastra digital – Erste Erfahrungen mit einem virtuellen Messeformat

Als Vorreiter der Gastronomie-Messen, die in diesem Jahr digital stattfinden, hatte die INTERGASTRA heute ihre digitale Premiere. Gemeinsam mit dem starken Partnernetzwerk und mehr als 90 innovativen Branchenvertretern konnte ein umfangreiches Rahmenprogramm mit über 150 Fachvorträgen, Expertendiskussionen, Key Notes und lösungsorientierten Produktpräsentationen, verteilt auf die drei Veranstaltungstage vom 8. bis 10. März 2021, zusammengestellt werden.

Über 7.000 Besucher hatten sich am ersten Tag für das virtuellen Live-Events registriert. Der große Andrang zum Start führte dann leider dazu, dass die Performance teilweise sehr schlecht war. Live-Streams wurden oft unterbrochen oder waren gar nicht erreichbar; Bild und Ton wurde zeitweise nur eingeschränkt übermittelt. An den technischen Problemen wurde im Hintergrund auf Hochtouren gearbeitet. Zum Nachmittag wurde es etwas besser, vielleicht lag das dann aber auch daran, dass so mancher Teilnehmer sich nach einiger Zeit enttäuscht ausgeloggt hatte.

Das ist schade, da die Vorträge erwartungsgemäß hochkarätig waren und das Format in Programm, technischem Aufbau und relativ intuitiver Bedienung gewiss wegweisend ist. Sicher kann der digitale Auftritt die persönlichen Kontakte und Begegnungen einer realen Messeveranstaltung nur bedingt ersetzen. Aber der digitale Zugang mit all seinen Interaktionsmöglichkeiten bietet den Vorteil, ohne große Reisevorbereitungen einen vergleichsweise kostengünstigen Austausch über die Themen der Branche führen zu können. Die Intergastra ist mit ihrer digitalen Premiere heute voran gegangen. So darf man schon jetzt auf die digitale Version der Internorga gespannt sein, die in der nächsten Woche unmittelbar folgt.

  • Intergastra digital 2021
    Landesmesse Stuttgart Intergastra digital 2021

Alles was heute noch an technischen Unzulänglichkeiten zu sehen ist, wird künftig ausgeräumt sein. Damit eröffnet sich eine neue Dimension für hybride Formate. In Sachen Digitalisierung wirkt die Corona-Krise auch für Messeveranstaltungen wie ein enormer Technologie-Beschleuniger.

Manfred Troike, 8. März 2021

Weiterführende Links:

Kulinarisches Entertainment mit Digital-Events – Wir-Gefühl im Lockdown, Gastivo Inspiration März 2021

Gastro-Startup: Jetzt ist eine gute Zeit um zu beginnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
26 − 25 =


Lesen Sie weiter:
GranoVino-Schild
GranoVino geschlossen

Eppendorf ist um eine kulinarische Besonderheit ärmer geworden: Die Brüder Lars und Dirk Jacobsen haben ihr "GranoVino" nahe der U-Bahn...

Schließen