Das richtige Kassensystem vereinfacht den Arbeitsalltag

Die Zeiten, in denen Kellner mit Zettel und Stift die Bestellungen entgegen nahmen und das Geld in einfachen Registrierkassen verwahrt wurde, sind längst vorbei. In modernen Gastronomiebetrieben sind Kassensysteme eingezogen, die vom Kassieren bis zur Buchführung alles vereinfachen und effizienter gestalten. Kellner nehmen per Handheld-Gerät Bestellungen auf, Bondrucker übernehmen die Quittungserstellung und Daten werden direkt im System oder in einer Cloud gespeichert.

Digital Kassieren

Was ist eigentlich ein elektronisches Kassensystem?

Einfach gesagt ist ein Kassensystem eine Kombination aus Kassensoftware und passender Hardware, die das Kassieren, Abrechnen sowie die Buchführung ermöglicht. Tablets oder andere Handheld-Geräte dienen als Hardware dazu, über Touchscreens Bestellungen zu erfassen. Die dazu passende Software ermöglicht es, alle Daten auf mobilen Eingabegeräten bereitzustellen, Preise zu ermitteln, Bons zu erstellen und sogar die komplette Buchführung zu steuern.

Welche Arten von Kassensystemen gibt es?

In den letzten Jahren haben sich – auch aufgrund der gesetzlichen Vorgaben – viele Unternehmen für die Anschaffung eines elektronischen Kassensystems entschieden. Grundsätzlich gibt es vier verschiedene Kassenarten, die nachfolgend kurz näher betrachtet werden sollen.

Bis vor wenigen Jahren galt die offene Ladenkasse als gängige Praxis. Einnahmen wurden in der Kasse verwahrt, parallel dazu wurde Buch über Einnahmen und Ausgaben geführt und Quittungen handschriftlich ausgestellt. Diese Art des Kassensystems birgt ein hohes Fehlerpotential und hat so manchem Gastronomen schon Besuch vom Finanzamt beschert.

Die zweite – ebenfalls überholte – Art ist die einfache elektronische Registrierkasse. Heute entsprechen die meisten dieser Geräte nicht mehr den aktuellen gesetzlichen Regelungen, denn Finanzverwaltungen erkennen nur noch Kassen an, die u.a. über Manipulationsschutz, Dokumentations- und Archivsystem sowie Schnittstellen für Betriebsprüfer verfügen. Deshalb wurden Registrierkassen von PC-Kassen und computergestützten Kassensystemen abgelöst. Diese ermöglichen neben dem elektronischen Speichern aller Umsätze und Artikel auch die Nutzung von mobilen Eingabegeräten sowie die komplette Einbindung des Kassensystems in Warenwirtschafts- und Buchhaltungssysteme.

Die modernste Version ist das cloud-basierte System. Bei Cloud-basierten Systemen wird mit Hilfe von PCs, Tablets oder Smartphone ortsunabhängig auf das Kassensystem zugegriffen. Alle für einen reibungslosen Betrieb notwendigen Daten sind zentral in der Cloud gespeichert und stehen allen Benutzern des Kassensystems zur Verfügung.

Welche Kassensysteme eignen sich für die Gastronomie?

Kassensysteme, die in der Gastronomie zum Einsatz kommen, müssen speziellen Anforderungen gerecht werden. Wesentliche Faktoren sind das unkomplizierte Aufnehmen von Bestellungen, deren Weitergabe und das Kassieren. Da in der Gastronomie häufig mit Saisonkräften oder Aushilfen gearbeitet wird, ist es zudem wichtig, dass die Bedienung von Hard- und Software möglichst einfach und intuitiv erfolgen kann und keine langwierigen Einweisungen nötig sind. Das Servicepersonal ist heute mit sogenannten Kellnerkassen unterwegs, die speziell für die Gastronomie entwickelt wurden. Mit mobilen Geräten werden Bestellungen der Gäste schnell aufgenommen und als Arbeitsauftrag an Küche und Theke gesendet. Viele Handheld-Geräte verfügen über Kartenlesefunktion, die ein bargeldloses Zahlen möglich machen und dem Gast seine Verzehrbons direkt bei Bezahlung ausdrucken.

Aber moderne Kassensysteme für die Gastronomie, wie sie beispielsweise von ready2order angeboten werden, können noch viel mehr. Sie erleichtern aufgrund der elektronischen Datenverarbeitung unter anderem die Buchhaltung und liefern valide Echtzeitdaten zu Umsätzen, Verkauf und Warenbestand. Auch Mitarbeiterplanung oder Kundenmanagement sind damit möglich. Speziell für den gastronomischen Bereich gibt es bei vielen Anbieter auch Features wie Trink- und Restgeldrechner, Zuordnung von Tischen zum Servicepersonal oder Multi-Login-Funktionen für die Nutzung durch mehrere Mitarbeiter.

Wie kann man ein Kassensystem erwerben?

Beim Kauf eines Kassensystems gibt es verschiedene Möglichkeiten. Komfortabel ist es, von einem Hersteller sowohl Hardware- als auch Softwarekomponenten im Paket zu kaufen. Damit stellt man sicher, dass alle Geräte gut aufeinander abgestimmt sind und kann bei Bedarf auch verschiedene Zusatzmodule erwerben. Die andere Möglichkeit ist, sich seine Hardware selbst zusammenzustellen und mit dem Anbieter einer Kassensystem-Software einen entsprechenden Nutzungsvertrag abzuschließen. Passende Anbieter findet man schnell über eine Google-Suche. Vergleichsportale helfen dabei, Kosten für Lizenz- und Nutzungsgebühren zu vergleichen.

Weiterführende Links:

Unangemeldete Besuche durch das Finanzamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
18 − 14 =


Lesen Sie weiter:
Signature Cocktails
Signature Produkte in der Gastronomie

Auf den Punkt gebracht ist das Signature-Angebot Basis und Ausgangspunkt für eine Kommunikation des Gastronomen mit dem Gast, mit der...

Schließen