Kevin von Holt: Von der Sterneküche zur Kochschule

Ich traf Kevin von Holt bei der Vorbesprechung für das Dinner zu einer Familienfeier in kleinem Rahmen. In Kevins freundlich, charmanter Art liegt ein wichtiger Teil seines Erfolges als Gastgeber. Er ist natürlich, bodenständig und sehr zuvorkommend in seinem Umgang mit Menschen. Dabei hat er durchaus die Begabung zu einem „leidenschaftlichen Bühnenkünstler“. Darauf kann er zurückgreifen, wenn er Werbebeiträge oder Produktpräsentationen macht.

Geboren ist Kevin von Holt in Goslar im Harz. Seine Leidenschaft für das Kochen entdeckte er früh. Mit dem erfolgreichen Abschluss seiner Lehre im Jahr 1997, legte er den Grundstein für seine kulinarischen Karriere. Goslar war im schon bald zu klein und so kommt er 1999 nach Hamburg, das für ihn auch heute noch Wahlheimat ist.  Erfahrungen in der Welt der Spitzengastronomie sammmelte er im „Kempinski Hotel Atlantic“, „The Dorchester“ (2 Michelin Sterne) in London, „Ritz Barcelona“ oder das „Vier Jahreszeiten Hotel“ in Hamburg (2 Michelin Sterne), um nur einige Stationen auf seinem Weg zum Spitzenkoch zu nennen.

Aber Kochen allein ist ihm bald nicht genug. Wer Kevin erlebt, spürt seine Freude am Umgang mit Menschen, aber auch seine Fähigkeit, andere durch seine Leidenschaftlichkeit mitzureißen. Insofern war es konsequent, dass er für seine eigene Weiterentwicklung nach Möglichkeiten suchte, sich selbstständig zu machen.

Aber er wollte kein eigenes Restaurant eröffnen. So hatte er zu einem relativ frühen Zeitpunkt, als Kochen und Koch-Events noch nicht so in der Gesellschaft angekommen waren wie heute, die Idee eine Kochschule zu eröffnen. Als Grundlage dazu studierte er an der Hotelmanagement School in Hamburg und macht einen Betriebswirt-Abschluss. Mit Hilfe seines Netzwerkes entwickelt er seine Kochschule in kleinen Schritten und baut das Unternehmen mit Hilfe seines Netzwerkes Stück für Stück aus und schuf sich dabei verschiedene Standbeine.

Heute leitet Kev, wie ihn seine Freunde nennen,  eine Agentur für Koch – und Genussevents, die ein relativ breites Angebot von Leistungen umfasst, in denen sich die Persönlichkeit des Gründers widerspiegelt: Kochkurse, Koch- & Genussevents, Kochen als Teambuilding, Homecooking und Catering, Firmen-Feiern und Erlebnisgastronomie.  Dazu kommen Schulungen, Beratung und Coaching im Bereich Gastro-Consulting. Seine Bühnenpräsenz nutzt er beim Showkochen und Produktpräsentationen. So ist er inzwischen auch viel in der Werbung (TV & Radio) tätig. Eigene Gourmetprodukte bietet er in seiner Hamburger „Genusswelt“ an. Als zweite Locations kam inzwischen noch Kev’s Kitchen Alsterloft nahe mit herrlich wohnlicher Atmosphäre und Dachterrassenblick auf die Alster hinzu. In den meisten Restaurants sind die Küchen irgendwo im Nebenraum versteckt. In der Genusswelt und im Alsterloft ist die Küche offen und eröffnet großartige kulinarische Erlebnisse.

Manfred Troike, 14. Juni 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 ⁄ 12 =


Lesen Sie weiter:
Trattoria Roma Sparita Logo
Luca Sardini – Ein Nachruf

Es gibt Begegnungen, die dauern nur eine kurze Zeit und doch wirken sie nach für ein ganzes Leben. Meine Begegnung...

Schließen