ZAR (Zum Alten Rathaus) – Kurzes Gastspiel

Nach knapp einem Jahr muss das ZAR in der Patriotischen Gesellschaft schließen. Es war nur ein kurzes Gastspiel für das Restaurant der Brüder Christian und Torben Kostiuk  in der altehrwürdigen Patriotischen Gesellschaft an der Börsenbrücke. Dabei war die Eröffnung glamourös. Sogar Bürgermeister Olaf Scholz hielt eine Rede und Hamburger Prominenz zeigte sich auf rotem Teppich. Die Restauranteröffnung war zugleich der Abschluss einer aufwendigen Sanierung, die einen siebenstelligen Betrag gekostet hat. Alles wurde kernsaniert und auf höchstem Niveau neu gebaut, mit modernster Technik und in engster Absprache mit dem Denkmalschutz.

Mit dem ZAR hatten sich die Gebrüder Kostiuk einen Traum erfüllt. Es sollte wie ein eigenes Wohnzimmer mit anspruchsvoller ehrlicher Küche werden. Nach einem erfolgreichen Start lief es aber schon seit Jahresanfang vor allem am Abend nicht mehr zufriedenstellend. Abends fehlte die Laufkundschaft. Im Juni wurde kurzfristig entschieden, dass das Restaurant künftig nur noch mittags geöffnet hat. Eigentlich hatten sich die ZAR-Macher etwas ganz anderes vorgenommen: Es sollte ein regional orientiertes, bodenständiges Restaurant sein, das den ganzen Tag über den Gästen offensteht. Morgens ab 8 Uhr sollte zudem ein Frühstück angeboten werden. Das Konzept ging nicht auf: Mitte August schloss das ZAR ganz.

zar-homepage-abschiedsgruss

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal, wie schwierig der Erfolg gastronomischer Konzepte vorhersagbar ist. Die Gebrüder Kostiuk sind erfolgreiche Unternehmer. Sie führen vier Gastronomiebetriebe, darunter das Café Seeterrassen in Planten un Blomen und den Hamborger Veermaster auf der Reeperbahn. Zu dem Unternehmen gehört außerdem die Firma Hamburg Showtechnik und sie betreiben  eine Eventagentur. Mit dem ZAR-Konzept wollten sie einmal heraus aus der touristischen Ecke, dem Eventbereich und den technischen Unternehmungen, die sie sonst betreiben. Sie wollten zeigen, dass sie auch auf einem sehr hohen Niveau kochen und bedienen können.

In die Räumlichkeiten wird die Burger-Kette „Hans im Glück“ einziehen. Ob dieses Konzept an diesem Ort funktionieren wird, bleibt abzuwarten.

LEINENLOS, 5. September 2016

Weiterführender Link:

Interview mit Christian und Torben Kostiuk zur Eröffnung ihres Restaurants ZAR – Die Welt, 11.Oktober 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.