Wenn QYPE verschwindet…

QYPE ist ein Hamburger Unternehmen. Es ist das größte europäische Bewertungsportal und wird von Gastronomen geliebt und gefürchtet zugleich. Es ist wichtig, mit seinem Gastronomiebetrieb auf QYPE vertreten zu sein, weil über diesen Kanal recht viel Aufmerksamkeit in der Online-Welt erzeugt wird. Zugleich ist die Vertrauenswürdigkeit vieler Beiträge auf QYPE umstritten, da viele Nutzer ihre Beiträge anonym schreiben und daher auch versucht wird, die eigene Bewertung durch Eigenlob zu heben oder Wettbewerber schlecht zu machen. Dennoch oder gerade deswegen wird wohl von jedem Gastronomen sorgfältig beobachtet, was über seinen Betrieb auf diesem Bewertungsportal zu lesen ist.

Im Oktober 2012 wurde nun QYPE von seinem amerikanischen Konkurrenten Yelp übernommen. Seither wird im Hintergrund an der Fusion der Marken gearbeitet. Am Ende des Jahres 2013 soll es dann nur noch Yelp geben. Die Marke QYPE wird verschwinden.

Die bisherigen QYPE-Beiträge bleiben erhalten und werden künftig bei Yelp zu finden sein. Voraussichtlich werden sie als ehemalige Qype-Beiträge gekennzeichnet. Die Yelp-Funktionalität für das Schreiben von Beiträgen wird sich in einigen Details unterscheiden – so wirbt Yelp mit einem Beitragsfilter, der die Qualität der angezeigten Bewertungen überprüft und bestimmte Bewertungen herausfiltern soll. Ziel ist es, nur die hilfreichsten und vertrauenswürdigsten Beiträge anzuzeigen. Damit sollen dann die bisherigen Probleme der Bewertungen von QYPE, nämlich Eigen-Bewertungen, schlechte Bewertungen für Mitbewerber, unqualifizierte Texte und Ähnliches, endlich der Vergangenheit angehören.

Als Gastronom sollte man also jetzt damit beginnen, sich mit Yelp vertraut zu machen. Auch wenn der Name Yelp bisher in Deutschland nicht besonders bekannt ist, wird es künftig von zentraler Bedeutung sein, weil der Name QYPE verschwindet. Man tut daher gut daran, auch seine Gäste auf Yelp und die bevorstehende Veränderung aufmerksam zu machen und dadurch Beiträge für den eigenen Betrieb auf Yelp zu fördern.

Quellen:

Hamburger Abendblatt, 25.10.2012: US-Rivale Yelp kauft Hamburger Bewertungsportal Qype
gastspiel.net, 17.06.2013: Hello Yelp – Die Marke Qype verschwindet zum Jahresende, Autor: Jan-Peter Wulf

Artikelbild: „QYPE und Yelp“, Montage von Computerbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.