Reminiszenz an Versace: Schluck & Happen Eppendorf

Eppendorf, das  gastronomisch ja ohnehin viel zu bieten hat, ist um eine kulinarische Besonderheit reicher geworden: Simon Marf und Mario Reim, die nicht nur Geschäftspartner sondern auch privat ein Paar sind, haben mit dem „Schluck & Happen“ am Abendrothweg 55, in den Räumen des ehemaligen Café Hirsch eine Kombination aus Tapas-Bar, Restaurant und Weinlokal eröffnet. Das Ambiente ist mit Goldfarbe als durchgängigem Stilmittel auf edel, modern  und dennoch gemütlich getrimmt. Blickfang im Zentrum des Restaurants ist das Rückbuffet in goldenem Neobarock. Aber auch sonst sieht man Gold, wohin man den Blick richtet. Versace lässt grüßen. Raumkonzept und Ausstattung balancieren knapp auf der Grenze zwischen Eleganz und Kitsch.

Das Gastronomiekonzept wirbt mit deutschen „Tapas“, kleinen Happen, die als edle Leckereien daher kommen, aber eher einen lustvollen Angang  für die  Hauptgerichte bilden, die sich auch auf der Karte finden. Insgesamt bietet das Schluck & Happen auf kleiner Karte viel: Von kleinen Leckereien über vollwertige Gerichte bis hin zum Menü. Dem Zeitgeist entsprechend werden regionale Lieferanten und Produkte genannt und Qualität und Umweltbewusstsein zitiert. Eine recht umfangreiche Wein-Karte vom Chef persönlich selektiert ergänzt das Angebot, dazu 8 Seiten Getränkekarte mit manch gutem Schluck für den Barbetrieb. Die Außenterrasse, für Hamburger Regentage auch teilüberdacht, bietet viele Möglichkeiten für geschlossene Gesellschaften.

  • Schluck&Happen Eppendorf
    Schluck & Happen: Edles an versteckter Ecke in Hamburg Eppendorf

Alles ganz schön, eine Mischung aus vielem, was man heute von Gastronomie-Konzepten erwartet, die den Zeitgeist treffen sollen und dadurch Erfolg versprechen. Mir persönlich ist es trotzdem irgendwie zuviel, das Profil zu wenig geschärft. – Und dann fällt mir plötzlich das ehemalige „Pluto“ an Pöseldorfs Milchstraße ein, das schon 2010 mit schöner Einrichtung, gemütlichem Raumkonzept und warmer Atmosphäre warb und mit deutschen Tapas, kleinen aufwändigen Speisen, als besonderer Küchenstil auf sich aufmerksam machte. Schon drei jahre später war es wieder verschwunden.

Dazu kommt die Lage des Schluck & Happen, das zwar in Eppendorf als gutem Standort, jedoch eher in ungünstiger Lage abseits der Hauptlaufzonen liegt. Man muss dann schon mit viel Werbung oder einem besonders hervorstechenden Konzept auf sich aufmerksam machen, um für Gäste dauerhaft interessant zu bleiben. Dem GranoVino an der nahen Löwenstraße, das es mit einem ähnlichen Ansatz aus Tapas, Wein und Kaffee versucht hatte, war ebenfalls kein dauerhafter Erfolg beschieden.

Meine Empfehlung: Besuchen Sie das Schluck & Happen. Ein Besuch zum Kennenlernen lohnt sich auf jeden Fall. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Konzept an diesem Standort trägt.

Manfred Troike, 7. Juli 2017

Weiterführende Links:

GranoVino – Bohne und Wein, 22. März 2013
GranoVino geschlossen, 18. Juli 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.