Online Reservierungssysteme: Ein Überblick

Das alte Reservierungsbuch hat etwas nostalgisch Schönes. Aber leider lässt es auch viel Potential ungenutzt. Potential, das genutzt werden kann, um neue Gäste zu gewinnen, Stammgäste durch besseren Service an sich zu binden und Arbeitsabläufe zu verbessern. Deshalb vollzieht sich der Wandel vom Papiereintrag zu computergestützten Reservierungsformen seit einigen Jahren überall.

Hauptvorteile der Online-Reservierung

Einer der grundlegenden Vorteile von Buchungssystemen liegt in der Standortungebundenheit. Es schafft Übersicht und ist überall verfügbar.Viele Systeme sind zudem auch noch geräteunabhängig und können sowohl vom PC als auch mobil von Tablet-Computer, iPhone oder Smartphone genutzt werden.

Die eigenständige Reservierung durch den Gast schließt Fehler in der Schreibweise von Namen, der Aufnahme der Telefonnummer und den Reservierungsdaten auf der Seite des Gastronomiebetriebes aus.

Ein Reservierungssystem spart nicht nur Arbeit für den Gastronomen, es gibt dem Wirt durch die klare Dokumentation der Reservierungsdaten auch Rechtssicherheit. Denn: Reservierungen im Restaurant sind nicht so unverbindlich, wie manch einer glaubt – weder für den Wirt noch für seine Gäste. In jedem Fall handelt es sich um eine verbindliche Reservierung, wenn der Gast konkrete Speisen für eine bestimmte Anzahl von Personen für ein bestimmtes Datum  bestellt.

Erfolgsfaktor  Gästedatenbank

Als unerlässlich gilt eine integrierte Gästedatenbank, denn entscheidend für den Erfolg im Service ist  eine möglichst individuelle Betreuung der einzelnen Gäste. Um bei der Konkurrenz mithalten oder gar führen zu können, muss dem Gast im wahrsten Sinne jeder Wunsch von den Augen abgelesen werden. In der Gästedatenbank lassen sich die persönlichen Präferenzen, aber auch wichtige Hinweise wie beispielsweise zu Lebensmittel-Unverträglichkeiten der Gäste festhalten.

Zudem können Statistiken aus der Datenbank gezogen werden: An welchen Tagen wird besonders häufig gebucht? Welche Aktionen kommen gut an? An welchen Tagen wird typischerweise zusätzliches Personal benötigt? All diese Informationen lassen sich mit etwas Übung aus den Reservierungsdaten herauslesen. Und das geht umso genauer, wenn auch die Tischbelegung durch Walk-ins im laufenden Betrieb vom Servicepersonal mit erfasst wird.

Thema Datensicherheit

Reservierungsbuch und Gastdaten sind bares Geld für den Gastronomen. Der Schutz und die Verfügbarkeit dieser Daten sind daher besonders wichtig. In jedem Fall sollte man daher bei der Entscheidung für ein bestimmtes Reservierungssystem hinterfragen, wo die Daten gespeichert werden, wie die Daten gesichert werden und wie die Verfügbarkeit bei Strom- oder Serverausfall garantiert wird.

Die Systeme der großen Anbieter speichern die kostbaren Daten inzwischen zentral nach  aktuellen Sicherheitsstandards (Cloud Computing, automatische Backups, Firewall, SSL-Verschlüsselung) auf Servern des Systemanbieters und sichern auch die Übertragungswege dorthin. Auf diese Weise wird dafür Sorge getragen, dass die sensiblen Daten weder verloren gehen noch von Unbefugten ausgelesen werden können.

Allerdings ist eine Abhängigkeit von der Internetverfügbarkeit gegeben. Dies spielt aber in den meisten Fällen heute keine entscheidende Rolle mehr, da die Netzverfügbarkeit inzwischen auf vielen Wegen über Festnetz oder mobil gegeben ist.

Zusatzfunktionen zur Steigerung von Bekanntheit und Umsatz

Viele Online Reservierungsbücher bringen je nach Anbieter und Paket noch weitere Vorteile mit:

  • Einbettung der Reservierungsmöglichkeit auf der eigenen Facebook Seite
  • Partnerschaften und Leistung auf Restaurantverzeichnisse und Bewertungsportale
  • Mobile Apps, die die Reservierungsmöglichkeit mit anderen Anwendungen verknüpfen
  • SMS und E-Mail Benachrichtigungen an Kunden
  • Newslettersystem
  • Spezielle Vorteile oder Bonus-Angebote auf der Webseite

Partnerschaften mit Online Branchenbüchern und Restaurantverzeichnissen können zusätzlich neue Gäste bescheren.

Der vollständige Artikel ist in der Zeitschrift Foodservice, Ausgabe 01/2017 erschienen. Der Beitrag steht hier zum Download bereit. Dazu hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Zum Schutz gegen Spam tragen Sie den angezeigten Code in das dritte Feld ein. Der Download-Link für den Zugriff auf den Artikel erscheint direkt nach dem Absenden der Daten unterhalb des Eingabebereiches.

Foodservice Ausgabe 01.2017


Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

captcha


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.