Kuriose Gastro-Trends

Von den Augen abgelesen: Menü-Wunsch über Eye-Tracking

Der Eye Tracking-Spezalist Tobii Technology aus Stockholm und Systemgastronom Pizza Hut UK haben in sechsmonatiger Arbeit das interaktive Subconscious Menu entwickelt – ein durch Augenbewegung gesteuertes Display, das erkennt, worauf der Nutzer Appetit hat.

Gesteuert wird das Display vom Kunden – und zwar durch die Blickbewegungen seiner Augen als Reaktion auf gezeigte Bilder von 20 Zutaten, die am häufigsten in Pizza Hut-Restaurants geordert werden. Abhängig davon, über welche Zutaten der Blick des Kunden unterbewusst wandert bzw. auf welchen die Augen am längsten verweilen, schlägt das System aus 4.896 Kombinationsmöglichkeiten die passende Pizza vor. Innerhalb von 2,5 Sekunden soll das Subconscious Menu die bevorzugten Zutaten des einzelnen Gastes erkennen können – idealerweise noch bevor der Gast das selbst bewusst äußern kann.

Jetzt soll das System in allen britischen Pizza Hut-Filialen eingeführt werden, die modernisiert werden.

Londoner Gastro-Trend: Vom WC zur Hipster-Bar

Vom schnöden Klo zum urigen Tisch. In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Toilettenhäuschen in London eine Verwandlung mitgemacht – zum Café, zur Bar oder sogar zum Luxus-Appartement.

Pac-Man-Restaurant eröffnet in Chicago

Namco Entertainment baut derzeit ein auf der Pac-Man-Marke basierendes Restaurant in der Nähe der Woodfield Mall von Chicago. Das Etablissement mit der Gaming-Thematik soll noch im Januar 2015 unter dem Fans sicherlich bekannten Namen »Level 257« eröffnen und rund 3.700 Quadratmeter Fläche bieten.

Das Restaurant soll mit 180 Sitzplätzen, mehrere Bars und Lounges sowie einer separaten Sports-Bar aufwarten. Außerdem sind 16 Bowling-Bahnen im Retro-Stil, Tischtennis sowie Pinball- und Arcade-Automaten angekündigt. Ebenfalls geplant: Individuelle Spieltische und kostenlos nutzbare Brettspiele.

Das Level 257 ist nicht das erste Event-Restaurant seiner Art. Durchaus heimisch fühlen dürften sich Gamer auch im The Emporium, im Headquarters Beercade und der Geek Bar Chicago.

Veröffentlicht am 01. Januar 2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.