Internorga Special: Getränke innovativ, bio, fair

Die Wertschätzung „handwerklicher“ Produkte als generelle Bewegung zur Abgrenzung von industrieller Massenware macht auch vor der Getränkekultur nicht Halt. Immer wieder neue Geschmackskompositionen werden probiert. Aber dabei müssen die Zutaten gesund, gerne auch vegan und fair gehandelt sein. Auf der Internorga gab es in diesem Jahr ein geradezu unerschöpfliches Angebot an neuen Getränkekreationen. Nur wenige davon werden sich nachhaltig am Markt behaupten.

LEINENLOS stellt sechs Getränke vor, die auffallen.

  • Gewara - Cola in kubanischem Stil, gesüßt mit Agavensirup

Gewara ist eine von vielen Cola-Neuinterpretationen. Gewara wirbt mit ansteckender Lebensfreude und berauschendem kubanischem Flair. Das Getränk ist ganz neu, stützt sich nach Angaben des Herstellers auf ein original kubanisches Rezept und wurde nun auf der Internorga mit großem Werbeaufwand erstmals einem großen Publikum vorgestellt: Gewara Cuban Style Cola, gesüßt mit Agavensirup aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft, mit natürlichen Pflanzenaroma und einem Maximum an Koffein. Der Geschmack hat auch LEINENLOS überzeugt!

Elbler, das Hamburger Unternehmen, das seit 2012 mit seinem Apfel-Cider sehr erfolgreich am Markt ist, hat seine Produktpalette in letzer Zeit deutlich vergrößert. Zu den beiden Cider-Sorten sind zwei Apfel-Glühweine und eine leckere Bio Apfelschorle aus Äpfeln aus dem Alten Land hinzugekommen.

Cucumis, der Hamburger Getränke-Shooting-Star aus dem Kreis der Getränke-Newcomer des letzten Jahres gewinnt den Internorga-Zukunftspreis 2016 und stellt zugleich sein neuestes Produkt, eine Limonade auf Lavendel-Basis vor. Ein super-erfrischendes Getränk, das sowohl für sich allein schmeckt als auch mit Sekt oder Prosecco aufgegossen werden kann. Natürlich, unverfälscht und köstlich!

Anjola ist die Wiederentdeckung eines alten, zwischenzeitlich nicht mehr erhältlichen Produktes: Anjola wurde bereits 1952 angemeldet und
1953 für Johannes Gleseke aus Hamburg registriert. Eine Limonade, die nach Ananas schmeckt, in einer Flasche, die aussieht wie eine Ananas. Die fritz-kola GmbH, die heute fritz-kulturgüter GmbH heißt, erwirbt die Markenrechte für Anjola und bringt den Limonaden-Klassiker Ende 2015 mit dem Original-Schriftzug von 1952 wieder auf den Markt, jetzt aber frisch interpretiert in neuen Geschmacksvariationen. Unbedingt probieren!

AiLaike ist ein Eistee auf Basis eines Ceylon-Schwarztees nach einem Rezept von 1904. Das Besondere am Herstellungsverfahren ist, dass der Tee aufgebrüht und dann mit Eiswürfeln schockgekühlt wird. Das verhindert, dass die im Schwarztee enthaltenen Bitterstoffe sich weiter entfalten. Anschließend wird das Getränk mit Agavensaft, der dem Tee eine angenehme Süße verleiht, sowie mit natürlichen Aromen verfeinert. Der Erfinder dieses Eistees ist der Mainzer Nils Beierlein.

Shameless Smoothies produziert natürliche Smoothies zum Anrühren. Das Getränk basiert auf einem Früchtegrundstoff, der durch Gefriertrocknung hergestellt wird. Durch dieses Verfahren bleiben die natürlichen Feststoffe und Aromen der Frucht perfekt erhalten und können durch einfaches Hinzufügen von Mineralwasser wieder in den frischen Frucht-Smoothie-Zustand zurückgeführt werden. Ob sich dieses Produkt gegen den gefühlten Widerspruch zwischen einem Instant-Produkt und dem Naturanspruch beim Smoothie-Genuss wirklich durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Diese Hürde entsteht schließlich nur im Kopf, das Produkt selbst ist so natürlich wie ein frisch zubereiter Smoothie und ist dabei ein echtes Geschmackserlebnis.

LEINENLOS, 15. März 2016


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.