Internorga Newcomers Nachlese: Koffein, Koffein, Koffein

Unsere Gesellschaft erwartet immer mehr Leistung. Arbeitsverdichtung und damit der Zeitdruck sowie die permanent geforderte Verfügbarkeit, von Schichtarbeit ganz zu schweigen sind alltäglich geworden. Der tägliche Garant für die eigene Leistungsfähigkeit: Kaffee.

Deshalb gibt es inzwischen immer mehr Produkt-Innovationen, die allen, die nicht von der Alltagsdroge Koffein lassen können, aber Alternativen zum Kaffee suchen, nun mit neuen Formen helfen.

  • Selosoda ist ein koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk aus der Kaffeekirsche.

Selo Coffee Fruit

Selosoda ist ein koffeinhaltiges und ungesüßtes Erfrischungsgetränk aus sonnengetrockneten Kaffeekirschen, einer bisher ungenutzten Ressource. Eine natürliche Energiezufuhr ohne Zucker und andere Zusätze, dafür reich an Antioxidantien und Vitaminen. Fruchtig-prickelnd und absolut vielseitig als Erfrischung oder in Drinks kombiniert zu genießen.

Selosoda-Gründerin Laura Zumbaum war bei den Start-ups Mymuesli und Coffee Circle tätig, bevor sie mit ihrem eigenen Startup durchstartete. Die Idee dazu kam ihr vor drei Jahren bei einem Besuch in einer Londoner Kaffeerösterei. Die Kündigung des Jobs folgte ein halbes Jahr später und ein weiteres halbes Jahr arbeitete Laura dann hin zum Produkt-Launch.

Nasch dich wach

Nasch dich wach“ sind einzigartige Fruchtgummis aus Hamburg mit Koffein. Je nach Bedarf an Koffein-Kick ist das Produkt in drei Sorten mit drei unterschiedlich Koffein-Stärken erhältlich.

Man muss auch ganz schön „aufgeweckt“ sein, um Fruchtgummis mit Koffein anzubieten. Jan Hellich und Beatrice Frint hatten diese Idee und gründeten damit ihr Startup.

Die Idee hinter den aufputschenden Süßigkeiten ist nicht neu. So entwickelte eine Berliner Firma anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 die „Scho-Ka-Kola“. Auch andere Marken sprangen auf den Zug der leistungssteigernden Süßigkeiten auf. Mit „Wick Energy“ und „Mentos Energy“ kamen zwei belebende Bonbons auf den Markt, Wrigley entwickelte anregende Kaugummis und Snickers wachmachende Schokoriegel. Die meisten Produkte werden heute nicht mehr verkauft.

Bleibt abzuwarten, wie sich die Idee mit den Fruchtgummis entwickelt. Vielleicht setzt der Leistungsdruck in der Gesellschaft heute für dieses Produkt den Erfolgsrahmen. Gesundheitlich ist es gewiss keine unbedenkliche Süßigkeit.

acáo

Anfang 2014 stellten vier Freunde, die sich damals noch mitten im Studium befanden, den Smart Drink acáo vor. Sie hatten sich die Aufgabe gestellt, ein Getränk zu entwickeln, das Erfrischung, Belebung und Gesundheit kombiniert. acáo wurde und wird noch immer aus besten Rohstoffen und nach bio-zertifierter und veganer Rezeptur hergestellt.

Für das Getränk werden Guarana-Beeren verwendet, die einen natürlichen Energieschub geben. Das Getränk ist erfrischend wie eine Limonade und belebend wie eine Tasse Kaffee. Dabei ist der Geschmack fruchtig-herb und nicht zu süß. Quitten, Zitrusfrüchte, Sanddorn und ein wenig Ingwer geben dem Drink seinen besonderen Geschmack.

Taiberg

Taiberg ist eine natürliche Koffein-Limonade, die mit Hilfe der Taigawurzel das Hirn auf Hochtouren bringen soll – und vor allem die Kreativität anregen. Taigawurzel, Granatapfel und Grapefruit sind die Grundzutaten dieses Mischgetränkes. Sagen und Mythen beschreiben die Taiga-Wurzel als immunmodulierend, müdigkeitsrevidierend und dabei geschmacksneutral.

Für sein kreatives Äußeres hat der Taiberg Drink den German Design Award Special 2017 erhalten. Das Innere der Dose wird als sommerliches Geschmackserlebnis beworben. Die Dose ist ein Hingucker. Der Inhalt hat mich dagegen nicht überzeugt.

Der wachsende Markt für entsprechende Wachmacher-Produkte zeigt, wie besessen die westliche Gesellschaft davon ist, zur seelenlosen Maschine zu werden. Mich stimmt die wachsende Zahl an Koffein-haltigen Produktvariationen eher bedenklich.

Manfred Troike, 27. April 2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.