GranoVino geschlossen

Eppendorf ist um eine kulinarische Besonderheit ärmer geworden: Die Brüder Lars und Dirk Jacobsen haben ihr „GranoVino“ in der Löwenstrasse 12, nahe der U-Bahn Station „Eppendorfer Baum“ aufgegeben. Das Lokal wurde verkauft. Offenbar hat das Gastronomie-Konzept des GranoVino, eine Kombination aus Café, Weinlokal und Tapas-Bar, nicht so gut funktioniert wie erwartet.

So reiht sich das GranoVino leider in die lange Reihe der Gastronomie-Unternehmungen ein, die die ersten drei Jahre nicht überstehen. Die Gründe für das Scheitern sind immer vielfältig. Hier war sicher von Bedeutung, dass Eppendorf in gastronomischer Hinsicht ohnehin einiges zu bieten hat. Man muss dann schon mit viel Werbung oder einem besonders hervorstechenden Konzept auf sich aufmerksam machen, um für Gäste dauerhaft interessant zu bleiben. Beim GranoVino war sicher auch die ungünstige sogenannte „kleine Lage“ von Bedeutung: Zwar ist Eppendorf an sich ein guter Standort, das GranoVino lag jedoch etwas verdeckt von der Straße zurückgesetzt und war von der Kreuzung Lehmweg/Löwenstraße kaum sichtbar. Private Gründe der beiden Unternehmer kamen hinzu.

Tapas-Bar GranoVino geschlossen

Das Lokal wird zur Zeit umgebaut und wird demnächst unter neuem Namen neu eröffnet. Der neue Inhaber ist Italiener und wird frische mediterrane Küche anbieten. Näheres war noch nicht zu erfahren. Man darf sich aber auf einen Neu-Anfang an der Löwenstraße 12 freuen.

18. Juli 2015,  Manfred Troike

Weitere Links:

GranoVino – Bohne und Wein, 22. März 2013

Kleines Juwel heimlich eröffnet: „Pavoni“ in Hamburg-Eppendorf, 27.09.2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.