dine+go: Neue Payment-App für den Restaurantbesuch

Während die meisten Menschen es genießen, auswärts zu essen, ist der Bezahlvorgang in der Gastronomie oft mit negativen Gefühlen verbunden, denn das Warten auf die Rechnung und das Bezahlen unterbricht eine entspannte Atmosphäre. Zehn bis zwölf Minuten wartet ein Gast auf die Rechnung und oft muss wird Barzahlung erwartet. In der heutigen digitalen Zeit ist das kaum zu glauben.

Warum tun sich insbesondere Mobile-Payment-Verfahren so schwer in Deutschland?

Mobile Bezahlverfahren müssen einen echten Mehrwert bieten und das Bezahlen sollte beim Restaurantbesuch angenehm – nahezu unsichtbar – geschehen. Die neue iOS-App dine+go von AirPlus International erleichtert Abrechnungen und macht Schluss mit dem Rechnungsstress bei Geschäftsessen. Die gemeinsam mit dem iPad-Kassensystem-Marktführer orderbird entwickelte Idee erlaubt es Restaurantgästen, in einer App zu zahlen und Firmenessen einfach und finanzamt-konform abzurechnen.

„Unsichtbar“ bezahlen und abrechnen

Bestellaufnahme beim Gast ©orderbird-AGMit der dine+go-App checken Gäste mit dem Location-based Service ganz einfach in teilnehmenden Restaurants, Cafés und Bars in der Nähe ein. Sie bestellen in der Lokalität ihrer Wahl wie gewohnt beim Kellner. Sobald sie bezahlen wollen, verlassen sie das Restaurant. Der Kellner wird automatisch informiert und der Rechnungsprozess gestartet.

Für eine finanzamt-konforme Abrechnung als Bewirtungsbeleg wählt der Nutzer alle rechnungsrelevanten Informationen aus: zum Beispiel die Namen der Teilnehmer des Geschäftsessens und der Anlass anhand eines Termins in seinem Kalender. Der Rechnungsbetrag wird von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht. Eine korrekte Bewirtungsrechnung wird dem Unternehmen übermittelt.

Für Nutzer, die mit Freunden oder Familie auswärts essen bietet dine+go Zeitersparnis. Dadurch, dass sie nicht länger auf ihre Rechnung warten müssen, gehört die Nervosität es pünktlich ins Kino oder Konzert zu schaffen, der Vergangenheit an. Und Kellner sind durch die automatisierte Abrechnung mit dine+go weniger gestresst.

Und für Gastronomen ergeben sich viele Vorteile: Es zeigt sich bereits in der Pilotphase, dass der neue Service zusätzliche Gäste anzieht, die gerne etwas mehr für ihr Essen ausgeben. Bei größeren Firmenessen ist der Wirt auf der sicheren Seite: Anstatt wochenlangem Warten auf die Begleichung seiner Rechnung erhält er über dine+go den Rechnungsbetrag innerhalb von 24 Stunden auf seinem Geschäftskonto gutgeschrieben.

Hamburger Restaurants mit dine+go Bezahlmöglichkeit

Auch eine ganze Reihe Hamburger Restaurants nimmt an dem Pilotbetrieb der neuen App teil:

  1. Alte Liebe, Kaispeicher B, Koreastraße 1, 20457 Hamburg
  2. Catch of the Day, Koreastraße 1, 20457 Hamburg
  3. Bearclaw, Lange Reihe 1-5, 20099 Hamburg
  4. Sommersalon, Spielbudenplatz 22, 20359 Hamburg
  5. Schmidtchens Alte Liebe, Spielbudenplatz 22, 20359 Hamburg
  6. FULU Restaurant, Alsterdorfer Str. 262, 22297 Hamburg
  7. La Quesadilla, Falkenried 30, 20251 Hamburg
  8. Burger Village, Max-Brauer-Allee 10, 22765 Hamburg
  9. Petit Amour, Spritzenplatz 11, 22765 Hamburg
  10. Paulas Wirtshaus, Liebermannstraße 52, 22605 Hamburg

Weitere werden gewiss folgen. Denn: Allein der Bereich Geschäftsessen bietet ein großes Potenzial. Statista zählt für 2016 183 Millionen Geschäftsreisen mit Kosten von mehr als 50 Millionen Euro. So dass 14 Prozent auf den Bereich Geschäftsessen / Verpflegung rund sieben Milliarden Euro für die Gastronomie ausmachen.

Über dine+go

dine+go ist ein Start-up von AirPlus International, das sich auf die mobile Bezahlung von Mahlzeiten spezialisiert hat. Seine Aufgabe ist es, Innovationen zu entwickeln, um das Dinner-Erlebnis während eines Geschäftsessens oder mit Freunden zu verbessern. Mit zwei Klicks erhalten Geschäftsreisende ihre Reisekostenabrechnung, die mit wichtigen Informationen angereichert ist. Dieses junge Start-up wird von dem Lufthansa Innovationsfonds unterstützt.

Erfahren Sie mehr: www.dineandgo.com

LEINENLOS, 5. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
20 ⁄ 10 =


Lesen Sie weiter:
Die Speisekarte – Visitenkarte eines Restaurants

Die Speisekarte vermittelt einen ersten Eindruck von einem Restaurant: 5 Minuten beschäftigen sich Gäste durchschnittlich mit der Speisekarte.

Schließen