Die Burger-Welle rollt weiter

Burgergrill „Hans im Glück“ übernimmt die Turnhalle St. Georg

Otto’s Burger in der Langen Reihe in St. Georg bekommt Konkurrenz: Die Burgergrill-Kette „Hans im Glück„,  die erst kürzlich als Neuzugang am Schlump (Schäferkampsallee 1) von sich reden machte, ist neuer Mieter der Räume in der Langen Reihe 107, in der vorher das Szene-Lokal „Turnhalle“ zu finden war.  „Hans im Glück“  wird dort in Kürze auf rund 950 m² seinen zweiten Hamburger Burgergrill mit Cocktailbar eröffnen.

Ehemaliges Szenelokal Turnhalle St.Georg wird Burger-Grill

Das Franchise-System Hans im Glück setzt auf Burger-Restaurants, die ihren Gästen zahlreiche Gourmet-Variationen und individuell zusammengestellte Gerichte bieten: unter anderem Burger mit Rindfleisch, Hähnchenbrust, Speckwürfeln, Brie, Heumilchkäse, Antipasti, Parmaschinken und Salaten. Auch vegetarische oder vegane Burger-Kreationen sind dabei. Deshalb wurde Hans im Glück sogar als „Veganfreundliches Restaurant“ ausgezeichnet.

Die aus den USA zu uns schwappende „Gourmet-Burger-Welle“ scheint weiterhin Potential zu bieten: So hat soeben das Hotel Wyndham Grand am Potsdamer Platz in Berlin angekündigt, künftig mit ungewöhnlichen Burgern neue Gäste in sein Restaurant „The Post“ locken. Auf der Speisekarten stehen ab sofort vegane Burger und Burger mit ungewöhnlichen Zutaten wie Schokolade, Cornflakes und Blattsilberflocken.

2. September 2014, Manfred Troike

Siehe auch: „Hans im Glück – wummernde Bässe im Birkenwald“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.