„OLLEs“ sagt Tschüss

OLLEs Restaurant, Hamburg-OttensenGut schwedisch Essen in Hamburg-Ottensen, dieses Vorhaben stand schon lange auf meiner Liste. Die Visitenkarte von OLLEs Restaurant lag viele Monate auf meinem Schreibtisch. Jedoch immer kam irgendetwas dazwischen. An diesem Wochenende nun sollte es endlich klappen.

Zu lange gewartet! „Restaurant ab 1.8. geschlossen“ – Ein knapper Satz auf der Homepage des Restaurants deutet an, dass man nicht nur in Sommerurlaub ist, sondern dass das Restaurant in der Großen Brunnenstraße endgültig geschlossen hat.

Der Facebook-Eintrag ist gelöscht. Ein kurzer handgeschriebener Abschiedsgruß auf der Kreidetafel am Eingang, eine Groupon-Aktion, die am 30.07. endete, als letztes Echo im Netz.

Wie schade. Wieder einmal hat sich ein Restaurant mit gutem Konzept und viel gelobter Qualität nicht dauerhaft tragen können.

Im November 2011 hatte sich die gebürtige Schwedin Helena Vallen, gerade erst 33 Jahre alt, den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt. Mehr als eineinhalb Jahrzehnte hatte sie davon geträumt, bevor sie „Olles“ eröffnete. Zuvor kochte sie im „Cox“ in St. Georg und im „Abendmahl“ am Hein-Köllisch-Platz. Ihr Restaurant benannte sie nach ihrem Vater Olle, der sich übrigens „Ulle“ ausspricht. In „Olles Restaurant“ bot sie schwedische Spezialitäten an, gepaart mit frischen Waren aus eigener Herstellung. Mit ihrer Küche, die schwedische Einflüsse mit französischen verband, füllte sie eine gastronomische Lücke in Hamburg. Trotzdem ist für OLLEs Restaurant nun schon nach 2 ½ Jahren Schluss.

OLLEs sagt TschüßGastronomie bleibt ein großes Wagnis für Gründer. Gute Konzepte und hohe Qualität reichen oft nicht. Schon bedingt durch die hohen Mieten in Hamburg muss in vielen Fällen eine solide Grundauslastung gegeben sein, um die laufenden Kosten des Betriebes zu erwirtschaften. Das gelingt selbst in guten Lagen nicht immer.

Um „OLLEs Restaurant“ tut es mir leid. Gerade auch, weil ich viel Gutes darüber gehört habe und es nun nicht mehr selbst kennen lernen kann.

Ein letzter, sehr schöner Beitrag im Netz auf dem Blog „Elbfrollein, Schönes Leben an der Elbe“ von Astrid Schwenecke schildert letzte Eindrücke eine Woche vor der Schließung des Restaurants und zeigt, was ich und all die anderen, die mit einem Besuch bei OLLEs zu lange gewartet haben, nun nicht mehr kennenlernen können:

Astrid Schwenecke, „Schwedisch für Fortgeschrittene – Olles Restaurant in Ottensen

15. August 2014, Manfred Troike


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.